Language
Now in Minsk   The weather in Belarus

Startseite Über das land Regionale Struktur Gomeler Gebiet

Gomeler Gebiet

Gründungsdatum – der 15. Januar 1938.

Gomeler Gebiet ist das größte Gebiet in Belarus, es befindet sich im südwestlichen Teil der Osteuropäischen Ebene. Das Gebiet grenzt an die Russische Föderation und die Ukraine.

Verwaltungszentrum – Gomel (302 km entfernt).

Industriezentren: Zhlobin, Mosyr.

Nach der Bevölkerungszahl (1 428,5 Tsd. Menschen) nimmt das Gomeler Gebiet den 2. Platz unter Regionen (laut Angaben vom 1. Juli 2012) ein.

Die Region liegt im Land nach der Industrieproduktion Pro-Kopf der Bevölkerung an der Spitze. Im Gebiet wird das ganze Volumen des fertigen industriellen Eisenmetallwalzgutes erzeugt. Die Region spezialisiert sich in der Herstellung von Erdöl und begleitendem Gas, Benzin und Dieselkraftstoff, Phosphordüngemittel, Futtervollerntemaschinen, Speisesalz, Pappe, Furnierholz und Holzspanplatten.

Die wichtigsten landwirtschaftlichen Branchen der Region sind Fleisch- und Milchviehwirtschaft, Gemüseanbau und Kartoffelzüchtung sowie Flachsanbau (im östlichen Teil des Gebiets).

Nach dem Volumen des regionalen Bruttoproduktes nimmt das Gomeler Gebiet den 3. Platz ein. 75% erzeugter Produkte werden exportiert. Die Gomeler Hersteller arbeiten mit Außenhandelspartnern aus 115 Ländern der Welt zusammen. Die wichtigsten davon sind Russland, Deutschland, die Ukraine, Polen, Italien, Frankreich, Baltische Staaten.

Durch das Gebiet Gomel gehen die wichtigsten Verkehrsadern. Die größten Eisenbahnknotenpunkte sind die Städte Gomel, Zhlobin, Kalinkowitschy. Einen wesentlichen Platz nimmt auch der Kraftwagwnverkehr ein. Die Autostraßen Sankt Petersburg-Kiew-Odessa, Brjansk-Kobrin, Gomel-Minsk, Gomel-Mosyr sind durch den Omnibusverkehr mit allen Kreiszentren des Gebiets verbunden.

Die Möglichkeiten des Flughafens der III. Klasse ermöglichen rundum das Jahr die Flüge in die GUS-Städte und die Länder des Fernauslandes auszuführen. Es gibt auch einen Flughafen in Mosyr.

Der Fluss Sozh verbindet Gomel mit dem Dnjepr. Die regelmäßige Schifffahrt wird über die Flüsse den Pripet, den Dnjepr und die Beresina ausgeübt.

Im Gebiet gibt es das einzige in der Welt strahlungs-ökologische Naturschutzgebiet Polesskij, in dem im natürlichen Zustand die Gebiete, die der radioaktiven Einwirkung nach der Katastrophe von Tschernobyl ausgestzt wurden, untersucht und aufbewahrt werden.