Language
Now in Minsk   The weather in Belarus

Startseite Kultur Literatur Tag des belarussischen Schrifttums

Tag des belarussischen Schrifttums

Jedes Jahr am ersten Septembersonntag zollen die Belarussen Ausdruck der Hochachtung ihren Ahnen, die das Fundament belarussischer Bildung und Schrifttums geschaffen haben. Tag des belarussischen Schrifttums ist eines der Kulturfeste der Republik Belarus, die auf hohem staatlichem Niveau gefeiert werden.

Traditionell wird das Fest in den Städten der Republik durchgeführt, die historische Zentren der Kultur, der Wissenschaft, der Literatur und des Buchdruckes sind. Zum ersten Mal fand es im Jahre 1994 in Polotsk statt. Jedes Jahr wählt Belarus eine Stadt, die bei sich belarussische Schriftsteller und Kunstschaffenden empfangen wird. Die Hauptstädte des Tages des belarussischen Schrifttums waren:

1995 – Turow;
1996 – Nowogrudok;
1997 – Nesvizh;
1998 – Orscha;
1999 – Pinsk;
2000 – Zaslawl;
2001 – Mstislawl;
2002 – Mir;
2003 – Polotsk;
2004 – Turow;
2005 – Kamenets;
2006 – Postavy;
2007 – Schklow;
2008 – Borisow;
2009 – Smorgon;
2010 – Khojniki;
2011 – Gantsevichi;
2012 — Glubokoje.

Im Jahre 2013 empfängt die ХХ Jubiläumtage des belarussischen Schrifttums die Stadt Bykhov Mogiljower Gebiets.

Im Rahmen des Festes „Bykhovsche Lesungen“ können Teilnehmer und Gäste sich mit neuen Buchausgaben bekannt machen, sich mit belarussischen und ausländischen Literaturschaffenden, Journalisten, Verlegern treffen, die Auftritte von Dichtern und Schriftstellern, schöpferischen Kollektiven und Darsteller hören. Es erfolgt auch traditionsgemäß am Tag des belarussischen Schrifttums die Auszeichnung der Sieger des Wettbewerbes um das beste literarische Werk des Jahres. Beste Bücher, Buchverleger und Autoren bekommen spezielle Diploms und Statuetten „Goldener Foliant“ und „Goldener Kupido“. 

Außer thematischen Stunden, Vorlesungen, Seminaren, schöpferischen Treffen mit Wissenschaftlern, Schriftstellern und Kulturschaffenden finden im Rahmen der Tage des Schrifttums theatralisierte Vorstellungen, sowie republikanische wissenschaftlich aufklärerische Expedition „Weg zu den Heiligtümern“ mit edlem Feuer vom Heiligen Grab statt. Die Route der Expedition, abgestimmt mit Patriarchenexarch von ganz Belarus Filaret, Metropolit von Minsk und Slutsk wird im Jahre 2013 durch Klöster, Tempel, Kultstätten, Universitäten, Schulen, Häuser der sozialen Waisen, sowie Veteranenhäuser im Minsker und Mogiljower Gebiet verlaufen.